5. Nov, 2015

AUGSBURG Kartei der Not hilft

Zuschuss für eine Haushaltshilfe

Alleinerziehend und schwer krank

Augsburg. Elisabeth K. ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern. Einen Monat nach der Trennung von ihrem Ehemann vor drei Jahren erhielt sie die Diagnose Brustkrebs. Seitdem befindet sie sich in medizinischer Behandlung. Es haben sich Metastasen gebildet, die bereits die Wirbelsäule angegriffen haben. Um eine Querschnittslähmung zu verhindern, musste Elisabeth K. operiert werden.

Die Krankenkasse hat zunächst für drei Monate eine Haushaltshilfe bezahlt. Eine weitere Finanzierung wurde von der Kasse abgelehnt. Durch die Erkrankung der Mutter sind die Kinder sehr belastet. Sie übernehmen viele Arbeiten im Haushalt. Dennoch wäre es für die Familie eine große Hilfe, wenn sie zumindest stundenweise Unterstützung hätte. Die Kartei der Not hilft und beteiligt sich an den Kosten für eine Haushaltshilfe. (jös)
www.kartei-der-not.de/

Kartei der Not. Curt-Frenzel-Straße 2. 86167 Augsburg. Tel: 0821/777 21 21. Fax: 0821/777 21 22.

Quelle: AZ/Allgäuer Rundschau Nr. 256/06.11.2015/Seite 10
Stiftung Kartei der Not