18. Apr, 2020

Dachdecker, Elektriker, Klempner usw. machen sich kaum Sorgen, sie könnten weiterarbeiten

"Vor allem kleinere Betriebe, die für das tägliche Leben der Menschen nicht unmittelbar von Bedeutung sind - wie etwa Kosmetikerinnen, Goldschmiede, Frisöre und Fotografen - fragen sich, ob sie weiterarbeiten können. Andere Bauhandwerker wie Dachdecker, Elektriker, Klempner, Schreiner, Bauunternehmen usw. machen sich kaum Sorgen, sie könnten Aufträge annehmen und (weiter)arbeiten. Sie würden sich eher Gedanken darüber machen, ob Interessenten / Kunden Aufträge verschieben."

Quelle: Nordmagazin NDR vom 17.03.2020